Gelassenheits- und Gehorsamkeitstraining

ohne oder mit Prüfung


Eine ausführliche Ausschreibung mit Anmeldung und Aufgabenstellung findet Ihr rechtzeitig im Anhang

 

Beschreibung

 

Welcher Pferdebesitzer träumt nicht davon, gelassen und beschwingt mit seinem Pferd wandernd, reitend oder fahrend kreuz und quer übers Land zu ziehen oder ebenso gelassen, sich im dichtesten Straßenverkehr, im Tumult großer Turnierveranstaltungen oder auf lauten Messen zu bewegen, ohne dass eine Plane, ein knallender Luftballon, eine trötende Hupe, kunterbunte Regenschirme, Brücken oder schaukelnde Planken sowie vieles mehr das Pferd derart erschrecken, dass es unversehens die Flucht ergreift.

 

Um genau diese Gelassenheit zu trainieren, veranstaltet die Vereinigung der Freizeitreiter und –fahrer in Deutschland e.V. (VFD), Kreis Recklinghausen, ein mehrtägiges Trainingscamp. Und weil man mit dem Lernen nicht früh genug beginnen kann, dürfen alle Pferde egal welchen Geschlechts sowie im Alter ab 1 Jahr daran teilnehmen.

 

In mehreren kurzen Übungsabschnitten am Tag werden die teilnehmenden Pferde und Führer/Reiter an unterschiedliche Aufgaben herangeführt. Zum einen werden den Teilnehmern Trainingsmöglichkeiten für zuhause vermittelt, zum anderen werden wir die Pferde auch vor sehr anspruchsvolle Herausforderungen stellen. Da unsere Gastgeberin nicht nur eine bekannte Ausbilderin für klassisch-barocke Reitkunst, sondern auch als Showreiterin auf zahlreichen Messen und Veranstaltungen unterwegs ist, bekommen wir Gelegenheit dazu, unsere Pferde auch an Feuer zu gewöhnen. Sicherlich eine einmalige Gelegenheit, die sich keiner entgehen lassen sollte.

 

Am Ende werden alle Pferde mit deren Führern bzw. Reitern zeigen, was sie gelernt haben. Jedoch, keine Bange, in der Gelassenheits- und Gehorsamkeitsprüfung werden die Teilnehmer lediglich mit üblichen “Schreckgespenstern“ des Alltags konfrontiert: Schirme, Ballons, Abfallsäcke, Stangenwirrwarr, Engpässe, Planen, Brücken, Wasser, Musik. Wichtig ist doch letztendlich, dass wir vorab mit unseren Pferden jede Gelegenheit nutzen wollen, so viel wie möglich zu erlernen.

 

Teilnahmebedingungen

Der Kurs richtet sich an Pferdefreunde jeden Alters, die körperlich und geistig in der Lage sind, ein Pferd kontrolliert zu führen bzw. zu reiten. Das Pferd (Hengst, Wallach, Stute) sollte ein Mindestalter von 1 Jahr haben sowie in jeder Position kontrolliert halfterführig sein. Als Ausrüstung bitten wir mitzubringen: Sicherheits(Reit-)helm, lange Gerte, langer Führstrick, passendes Halfter, Knotenhalfter, Trense mit einfach oder doppelt gebrochenem Wassergebiss und/oder Kappzaum sowie einen für Reiter und Pferd sowohl passenden, als auch bequemen Sattel. Atembeengende Zäumungen, Stangengebisse sowie Sporen sind nicht erlaubt. Hufschutz ist nicht erforderlich. Sämtliche Ausrüstungsgegenstände müssen sich in einem verkehrstauglichen, gebrauchssicheren Zu

 

Ausschreibungen zu den ein- bis mehrtägigen Workshops gibt es demnächst auf dieser Seite.

Es gelten die allgemeinen Veranstaltungshinweise sowie die in der Ausschreibung speziellen Teilnahmebedingungen.